Sabrina Leisering


Selbsthilfe.
Natürlich.
Gesund.
Unser Darm ist viel mehr als nur Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen aus unserer Nahrung. Das Darm-assoziierte Immunsystem trainiert und stärkt mittels Darmflora (Milchsäurebakterien / Laktobakterien) unser Immunsystem. Zudem werden psychoaktive Stoffe wie Serotonin (Produktion zu 95%) oder Dopamin produziert.

Wodurch der Vagusnerv unser Bauch-Hirn steuert: Denken, Emotionen oder psychische Energie.
Darm(-flora)
Ernährung liefert neben Energie auch die Grundlage lebenswichtiger Ressourcen (Nährstoffe, Fettsäuren etc.) für alle Funktionen in unserem Körper.

Ein ungesunder Lebensstil schadet so dem gesamten Körper. Indem Erkrankungen wie Diabetes melitus Typ 2, Colitis Ulcerosa oder Neurodermitis ausgelöst werden, plus diverse Symptome unsere Lebensqualität einengen.
Ernährung
Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Omega-Fettsäuren haben verschiedene wichtige Aufgaben.

Alleine sind sie z.B. Teil des Immunystems, schützen unsere Knochen, Haut oder unsere Psyche. Des Weiteren bilden sie als Co-Faktoren die Basis für den Bau von Hormonen oder unterstützen andere Nährstoffe in ihrer Verstoffwechselung.
Mikronährstoffe
In Drüsen erzeugte Hormone gelangen ins Blut und steuern als Signalstoffe diverse Vorgänge wie Stoffwechsel, Sexualfunktion, Blutdruck, Blutzuckerspiegel oder Schlaf.

Störungen haben daher weitreichende Folgen wie Endometriose, PCOS. Auch chronische Müdigkeit, Herzrhythmusstörungen oder sogar Depressionen können dadurch ausgelöst werden.
Hormone
Stress kann positiv (Eustress) sein, doch hat als Dauerstress (Disstress) negativen Einfluss auf unsere Gesundheit, da langfristig Hormongleichgewicht und somit unser Befinden aus den Fugen gerät.

Dazu werden mehr Ressourcen verbraucht, um die erhöhten Körperfunktionen abzudeckeln. Dieser Notstand löst letztlich auch Stress im Körper selbst aus.
Stress­management

Übersicht wichtiger Blutwerte, für Ihren aktuellen Status!

Basiswissen Schilddrüsenunterfunktion / Hashimoto Thyreoiditis!