„Bloggen ist teilen, Bloggen ist das Gegenteil von Alles für sich behalten.“
Barbara Haane

So kommen Sie gut durch die Advents- und Weihnachtszeit

Die Supermärkte sind bereits voll damit: Weihnachtsleckereien wohin man sieht.

Trotzdem habe ich 5 Tipps in petto, wie Sie bewusster in die Weihnachtszeit starten:

Dick wird man nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten.

Tipp #1: Iss langsam und genieße!

Gerade weil es schmeckt, kommen wir in die Versuchung mehr und schneller zu essen.
Indem Sie langsam essen, spüren Sie früher, wann Sie satt sind (nicht voll-voll-voll).


Tipp #2: Hör auf, wenn du satt bist!

Nach ca. 15 bis 20 Minuten setzt unser Sättigungsgefühl ein.
Daher hören Sie auf zu essen, wenn Sie eine Sättigung verspüren.
Sonst drohen unliebsames Völlegefühl, Trägheit und Dauermüdigkeit.


Tipp #3: Bewegung!

Gerade während der Weihnachtsfeiertage sitzen wir meist nur zu Hause.
Ein kleiner Spaziergang regt zum einen die Verdauung an und zum anderen ist die frische Luft gut für unser Immunsystem.
Deshalb: Runter von der Couch, der (Weihnachts-)Film kann warten.


Tipp #4: Lege Naschpausen ein!

Hier ein Zimtstern, da ein Lebkuchen ehe Sie sich versehen ist der Naschteller leer.
Machen Sie daher gewollte Pausen & portionieren die Naschereien, so wird es nicht zu viel.


Tipp #5: Iss bewusst!

Vor, während und nach den Feiertagen gibt es viele lecker-saisonale Gerichte.
Leider verfallen wir so schnell in alte Muster und essen ungesunde Dinge (weil lecker / keine Zeit / keine Lust zu kochen), wenn wir sie nicht selbst zubereiten.

Mit dem willentlichen Aussuchen aller Zutaten, haben Sie es in der Hand, die gesunde Variante der Spitzbuben oder die Klöße zur Weihnachtsganz zuzubereiten.


Außerdem schmeckt mit Liebe ♡ zubereitetes viel besser, als gekauft.

weihnachtstipps2.jpg
weihnachtstipps3.jpg
weihnachtstipps4.jpg
weihnachtstipps5.jpg
weihnachtstipps6.jpg
weihnachtstipps7.jpg
previous arrow
next arrow